Aktuell

Der sprechende Terrier

Oder wie man seine Ruhe bekommt, weil der Hund sich endlich alleine einkuscheln kann ...

Terrier Leo

Das ist Leo. Leo ist ein Parson Russell Terrier. Leo kann sprechen. Naja, nicht ganz so, wie wir Menschen das tun, aber eben mit seinen “Worten” …

“Ich bin müde und möchte jetzt schlafen, aber mir ist voll kalt! Kann bitte irgendjemand die Güte besitzen und mich zudecken?!!!”

In Hundesprache hört sich das etwa so an: “hhhhmmmmmmm … “, vorgetragen in einer recht hohen Tonlage. Reagiert darauf niemand, ertönt es nach etwa einer Minute erneut: “hhhhmmmmm …”. Mit der Zeit werden die hm´s lauter und fordernder, so dass man sie unmöglich ignorieren kann. Man muss also handeln.

Wo ist der Terrier?

Besonders angenehm ist das, wenn man sich des Nachts im Tiefschlaf befindet und diese eindrucksvoll und penetrant vorgetragenen hm´s einen da raus reißen. Ja, man freut sich nicht, rappelt sich hoch, sucht nach der Quelle (wo ist er denn jetzt, der nervige Terrier? Im Bett? Im Hundekörbchen neben dem Bett? Auf dem Sofa am Fußende?).

Oder aber man geht gerade konzentriert einer Tätigkeit nach (wie z.B. das Erstellen von diversen Berechnungen für meine Ernährungsberatung) und hängt mitten in etwas, das man nicht einfach so unterbrechen kann. Aber nein, der Terrier, der zugedeckt werden möchte, duldet keinen Widerspruch! Jetzt!! Sofort!! Sonst wird man gefoltert mit immer längeren, höheren, lauteren hm´s!

Eine Lösung musste her!

Ok, es ist ja nicht so, als hätten wir kein Verständnis dafür. Ich schlafe auch nicht gerne ohne Decke. Und der Leo ist ja nun auch nicht gerade mit einem dicken Fell gesegnet, wie manch anderer Hund. Er soll seine Decke ja haben! Wie aber kann man den Leo davon abhalten, einem mit seinen eindringlichen hm´s ständig auf die Nerven zu gehen?

Die Lösung präsentierte sich mir eines schönen Tages in einer meiner diversen Hundezeitschriften: Der Leo braucht einen Hundeschlafsack!

Hundeschlafsack???

Manch einer mag jetzt denken, wo wir mittlerweile wohl gelandet sind … ein Hundeschlafsack!!! Aber man muss sich doch einmal überlegen, wie unsere Hunde in der heutigen Zeit mit uns leben. Sie sind genauso gewöhnt an Bequemlichkeiten, wie wir das sind. Und der Terrier, der kein dickes Fell hat, der friert nun tatsächlich ohne Decke. Leider hat er aber keine Hände und kann sich deshalb nur schwer selber zudecken. Und dieses Manko kann ein Hundeschlafsack ausgleichen. Da kann der Hund nämlich ganz alleine einfach rein kriechen.

Aber – Hundeschlafsack ist ja nicht gleich Hundeschlafsack. Davon hatte ich auch vorher schon gehört, jedoch noch keinen gesehen, der mir so wirklich zugesagt hatte. Aber der da, in der Hundezeitung, der gefiel mir. Schöne Optik, gemütliches Innenleben und ganz leicht zu “bekrabbeln”.

Der Hundeschlafsack Pebble Stone ist in einem dezenten Grau gehalten, das fast überall hin passt. Die Verarbeitung erscheint robust und hält bisher jeder “Wühlattacke” gut stand.  Natürlich ist er waschbar (für mich eine Grundvoraussetzung!) und ist in der Bodenplatte mit einer Schaumstoffeinlage verstärkt. Diese reicht bei unserem verwöhnten Terrier allerdings nicht, daher haben wir den Schlafsack auf dem vorhandenen Hundekörbchen platziert.

Terrier Leo Und wie man sieht, fühlt unser Leo sich im Hundeschlafsack “PUDELWOHL”!

Allerdings haben wir jetzt ein neues Problem! Der Leo ist ein sehr anhänglicher, menschenbezogener Terrier, der am liebsten da ist, wo auch seine Menschen sind. Eigentlich bräuchten wir daher jetzt ungefähr ein halbes Dutzend solcher Schlafsäcke, damit er sich überall wo wir sind, so schön einkuscheln kann! :-D

Mit Dog’s Finest habe ich außerdem einen tollen Hundeshop gefunden. Nicht nur dass der Kundenservice sehr freundlich und zuvorkommend ist, die Abwicklung der Bestellung erfolgte außerdem schnell, das Hundekissen kam ordentlich verpackt hier an, und den Preis finde ich auch sehr angemessen.

Dog’s Finest bietet exklusive und liebevoll ausgesuchte Produkte, um den vierbeinigen Liebling auszustatten. Dabei legen sie besonderen Wert auf eine sorgfältige Verarbeitung und Langlebigkeit der Produkte sowie auch auf außergewöhnlichen Komfort für den Hund. So gibt es dort z.B. ausschließlich weich unterpolsterte Halsbänder, Leinen die wahre Handschmeichler sind sowie Hundebetten, die zur Förderung des gesunden Schlafes beitragen.
Unser Hundeschlafsack jedenfalls gefällt sowohl uns, als auch dem Leo super! Endlich kann er sich alleine einkuscheln, was nicht nur bei ihm für einen gesunden Schlaf sorgt, sondern auch bei uns. Ganz zu schweigen davon, dass unsere Nerven geschont werden :-D Terrier Leo
Ich bedanke mich herzlich bei Dog’s Finest für den zur Verfügung gestellten Hundeschlafsack, anhand dem unser Terrier Leo und ich uns selber von der Top-Qualität und Bequemlichkeit überzeugen konnten.

Hier kannst du teilen ...Print this pageShare on Google+Share on FacebookEmail this to someone
Futterplanbestellen5
Über Anke (147 Artikel)
Hallo, ich bin Anke, Ernährungsberaterin für Hunde, Naturheilkundlerin und schreibe hier über die Ernährung, aber auch weitere spannende Themen rund um Hunde. Auf www.deinfuttercheck.de biete ich individuelle Ernährungsberatung für Hunde an.

2 Kommentare zu Der sprechende Terrier

  1. Huuuuu, das könnte sich Luna ja auch gut vorstellen: Eine eigene Buddelmuhle nur für sie ganz alleine. Sie hat zwar auch ihr kleines Häuschen (auch ganz muckelig), aber da kann sie sich nicht so toll reinbuddeln, was ja Terriers Leidenschaft ist. Ich stopfe zwar immer wieder eine kleine Wolldecke rein, aber die ist ruckzuck wieder rausgebuddelt. Und jetzt habe ich ein Problem: Luna will auch so einen Schlafsack! :-) Gehen wir also shoppen … Danke für den tollen Tipp!

    Herzliche Grüße
    Severine und die Band

    PS: Nach Hausmeister Krauses Motto: Alles für den Dackel! *höhö*

    • Liebe Severine, ich finde, das Motto kann man ruhig auch umwandeln: Alles für den TERRIER :-D

      Dann hoffe ich mal, dass Luna sich genauso TERRIERwohl fühlt!

      Liebe Grüße
      Anke

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

*